13.04.2004

Nachrichtenarchiv 14.04.2004 00:00 Embryonenschutz: Berlin erwägt Klage

Die Bundesregierung erwägt eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof, falls die Europäische Kommission einen Antrag zur Verwendung menschlicher Embryonen in der Forschung bewilligt. Die Erfolgaussichten in Luxemburg seien aber "als gering einzuschätzen". Das teilte die Regierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der CDU/CSU-Fraktion mit. Die Bundesregierung bekräftigte ihren Willen, sich auf EU-Ebene für eine weit gehende Regelung nach dem Vorbild des deutschen Embryonenschutzgesetzes und Stammzellgesetzes einzusetzen.