12.04.2004

Nachrichtenarchiv 13.04.2004 00:00 Studie: Gesundheitsreform verschlechtert die Situation armer Menschen

Die Gesundheitsreform verschlechtert nach einer Studie des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes "auf drastische Weise" die Versorgung von Behinderten, Obdachlosen und Menschen, die in einem Alten- oder Pflegeheim leben. Da diese Menschen nur wenig Geld hätten, könnten sich viele schon jetzt nicht mehr den Gang zum Arzt leisten. Betroffen seien mindestens 414.000 Bundesbürger, heißt es. Der Wohlfahrtsverband forderte, die betroffenen Personengruppen völlig von der Zuzahlungspflicht zu befreien.