08.04.2004

Nachrichtenarchiv 09.04.2004 00:00 NRW: Kirchen betonen Erlösung durch Jesu Tod am Kreuz

Hochrangige Vertreter der beiden großen Kirchen in Nordrhein-Westfalen haben zum Karfreitag die Erlösung der Menschen durch Jesu Tod am Kreuz betont. In der Feier der heiligen Messe richte die Kirche ihren Blick in die Alltagsrealität der Welt, erklärte der Münsteraner Bischof Reinhard Lettmann in seiner Predigt im St. Paulus-Dom in Münster. Christen hätten eine Verantwortung, zum Aufbau einer menschenwürdigen Welt beizutragen. Sie sollten für Frieden, Gerechtigkeit und Freiheit sowie für den Schutz des menschlichen Lebens einzutreten, sagte Lettmann. An Gründonnerstag, dem Vorabend des Karfreitags, gedenken evangelische und katholische Christen in Abendmahlsgottesdiensten und Eucharistiefeiern des letzten Mahls Jesu mit seinen Jüngern. Der westfälische Präses Alfred Buß rief dazu auf, sich dem Leben zuzuwenden und die Schöpfung zu bewahren. Der Landessuperintendent der Lippischen Landeskirche, Gerrit Noltensmeier, erklärte, das Geschehen der Passion wolle in das Leben und in die Gesellschaft ausstrahlen.