07.04.2004

Nachrichtenarchiv 08.04.2004 00:00 Irak : Aufständische nehmen Ausländer als Geiseln

Nach Angaben aus Tokio und Seoul nahmen sie drei Japaner und acht  Südkoreaner gefangen. Während die Südkoreaner am Abend wohl wieder freikamen, sind die Japaner noch in der Gewalt der Islamisten. Wie der arabische Sender El Dschasira berichtete, fordern sie den Abzug des japanischen Truppenkontingents aus dem Irak. Andernfalls drohen sie, ihre Geiseln zu ermorden. In der Nacht sind in Falludscha bei Kämpfen fünf Iraker ums Leben gekommen. US-Verteidigungsminister Rumsfeld hat einen längeren Irak-Einsatz angekündigt. Angesichts der jüngsten Unruhen erklärte er, man werde entschlossen gegen die Aufständischen kämpfen. Die Schuld an der Eskalation gibt Rumsfeld dem schiitischen Prediger El Sadr.