07.04.2004

Nachrichtenarchiv 08.04.2004 00:00 Gewalt gegen Christen in Nigeria - zehn Kirchen niedergebrannt

Fanatische Muslime haben im Norden Nigerias zehn christliche Kirchen niedergebrannt. Damit reagierten sie auf die angebliche Schändung eines Korans durch einen christlichen Jugendlichen. Das berichtet die örtliche Presse. Bei den Unruhen in im Bundesstaat Kaduna sei auch eine Polizeistation in Brand gesetzt worden. Seit Einführung des islamischen Rechts Scharia kamen bei Auseinandersetzungen zwischen Christen und Muslimen bereits mehrere tausend Menschen ums Leben.