01.04.2004

Nachrichtenarchiv 02.04.2004 00:00 Gesetz über Informationsfreiheit gefordert

Journalisten- und Bürgerrechtsorganisationen haben ein Gesetz über die Informationsfreiheit gefordert und einen Entwurf an Bundestagspräsident Thierse übergeben. In Deutschland gebe es zwar eine Auskunftspflicht der Behörden gegenüber den Medien, sie werde aber nur selten erfüllt. Das erklärte der Vorsitzende der Journalisten-Initiative "netzwerk recherche", Leif, in Berlin. Was Behörden und Ministerien nicht passe, bleibe Amtsgeheimnis. Mit einem Gesetz über Informationsfreiheit würden die "Blockaden der Bürokratie" gelockert.