31.03.2004

Nachrichtenarchiv 01.04.2004 00:00 Rabbiner besorgt über Gibsons Film "Die Passion Christi"

Der westfälische Landesrabbiner Henry G. Brandt hat sich besorgt über die Folgen des Jesus-Films von Mel Gibson "im Bereich des Antisemitischen" geäußert. Der Film "Die Passion Christi" könnte antijüdische Vorurteile und Klischees bedienen, sagte Brandt in Düsseldorf bei einer Diskussion der evangelischen Kirche im Rheinland. Auch der rheinische Präses Schneider bekräftigte seine Kritik an dem Film. Er binde Menschen an Brutalität und blende die christliche Hoffnung auf Gerechtigkeit und Frieden aus.