26.03.2004

Nachrichtenarchiv 27.03.2004 00:00 UNO erwartet extremen Männer-Überschuß in China

Die UNO befürchtet, daß es in China bald 60 Millionen mehr Männer als Frauen gibt. Grund ist die strenge Ein-Kind-Politik, die Eltern häufig veranlasse, Mädchen abzutreiben. Das erklärte ein UN-Bevölkerungsexperte in New York. Peking gebe bei Geburten derzeit ein Verhältnis von 116 Jungen zu 100 Mädchen an. In den nächsten zehn Jahren fehlten deshalb rund 60 Millionen Frauen.