20.03.2004

Nachrichtenarchiv 21.03.2004 00:00 Süssmuth plädiert für europäische Regelung der Zuwanderung

Die frühere Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth hat gefordert, die Zuwanderung auf europäischer Ebene zu regeln. Migration müsse im internationalen Maßstab gestaltet werden, sagte die CDU-Politikerin heute in Wiesbaden. 170 Millionen Menschen seien weltweit unterwegs in ein anderes Land, nur zehn Prozent davon erreichten Europa. Aus Angst vor Zuwanderung werde in Europa eine Politik zur Vermeidung von Migration betrieben. Süssmuth sprach bei einer Veranstaltung im Rahmen der heute beendeten Woche der Brüderlichkeit.