12.03.2004

Nachrichtenarchiv 13.03.2004 00:00 Lage in Haiti weiter angespannt

In weiten Teilen Haitis können die Menschen nach wie vor nur schwer mit Nahrungsmitteln versorgt werden. Wegen der anhaltenden Unsicherheit seien viele Regionen für die Hilfsorganisationen nur schwer zu erreichen, teilte das Kinderhilfswerk UNICEF mit. Die Schulen blieben vielerorts geschlossen. Die Preise für Nahrungsmittel und Treibstoff seien drastisch gestiegen. In vielen Städten des Nordens, die die Rebellen nach wie vor kontrollieren, herrsche weiterhin Rechtlosigkeit. Das berichteten Mitarbeiter der Organisationen CARE und Welthungerhilfe. Nach UN-Angaben sind rund 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche in Haiti dringend auf humanitäre Hilfe angewiesen.