10.03.2004

Nachrichtenarchiv 11.03.2004 00:00 Unkontrollierter Medienkonsum fördert Gewalt bei Jugendlichen

Fehlende Integration und unkontrollierter Medienkonsum sind die Hauptursachen für die Gewalt von Ausländerkindern. Diese Auffassung vertritt der niedersächsische Kriminologe Christian Pfeiffer. Jugendliche Gewalttäter gehörten überwiegend zu den "Verlierern der Gesellschaft". In der Schul- und Berufsausbildung in Deutschland hätten Kinder aus Migrantenfamilien die geringsten Zukunftsperspektiven. Auch ein unkontrollierter Medienkonsum begünstige Gewalt. Die meisten jugendlichen Gewalttäter verbrächten mehr als fünf Stunden täglich mit Fernsehen und PC-Spielen. so Pfeiffer.