27.02.2004

Nachrichtenarchiv 28.02.2004 00:00 ZdK: Debatte um EU-Beitritt der Türkeit ist kulturvergessen

Als kulturvergessen hat das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) die Debatte um eine Mitgliedschaft der Türkei in der Europäischen Union bezeichnet. Der Sprecher des Zentralkomitees, Thomas Sternberg , erklärte, die Türkei gehöre als islamisch geprägtes Land einer von der Europas deutlich unterschiedenen Tradition an. Die Frage der Religion sei keinesfalls nebensächlich. Weiter sagte Sternberg, ohne einen gemeinsamen Kern in der Kultur wie in der Kulturpolitik bleibe die EU-Beitrittsfrage auf augenblickliche Opportunitäten beschränkt. Die Frage einer Erweiterung der EU in einen anderen Kulturkreis solle im bevorstehenden Wahlkampf zum Europaparlament erörtert und den Bürgern der EU zur Entscheidung gestellt werden, so Sternberg.