20.02.2004

Nachrichtenarchiv 21.02.2004 00:00 Bürgermeister wirbt Rosenmontag für Behindertenaktion

Der Oberbürgermeister von Gelsenkirchen, Wittke, will auf dem  Rosenmontagsumzug mit Süßigkeiten für die Rechte von Menschen mit Behinderungen werben. Als Heizer auf einer Lokomotive an der Spitze des Narrenzuges werde Wittke Weingummitüten des Evangelischen Johanneswerkes  mit dem Slogan "Mitten im Leben" in die Menge werfen. Damit wolle der Oberbürgermeister auf die Rechte gehandicapter Menschen aufmerksam machen. Besonders der Karneval dürfe keine Ausnahmen für die Integration von Behinderten bilden, so der Oberbürgermeister.