19.02.2004

Nachrichtenarchiv 20.02.2004 00:00 EU: Benachteiligung von Frauen nimmt langsam ab

Die Benachteiligung von Frauen in der EU wird nach Einschätzung eines neuen Berichts der EU-Kommission zu langsam abgebaut. Dadurch könnten die wirtschaftspolitischen Ziele der EU in Gefahr geraten heißt es in Brüssel. Vor allem auf dem Arbeitsmarkt gebe es nach wie vor markante geschlechterspezifische Ungleichheiten. Die EU-Kommission kommt zu dem Ergebnis, dass sich seit Beginn der 90er Jahre die Beschäftigungsquote von Frauen von 50 auf 55,6 Prozent erhöht hat.