15.02.2004

Nachrichtenarchiv 16.02.2004 00:00 Bischof Marx für planvolleren Reformprozess

Der Trierer katholische Bischof und Sozialethiker Reinhard Marx hat gegenüber der Bundesregierung einen planvolleren Reformprozess angemahnt. Um das derzeit herrschende Chaos in diesem Bereich zu vermeiden, hätte "ein Reformzug» entstehen müssen, der die verschiedenen Teile miteinander verbinde". Das sagte Marx der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "Die Welt". Die fehlende Verbindung der einzelnen Reformen führe zu Enttäuschung in der Bevölkerung. Wenn beispielsweise erst die Gesundheitsreform eingeleitet und dann die Steuergesetzgebung novelliert werde, nähre man damit die Unsicherheit. Beide Systeme sollten aufeinander bezogen sein. Insgesamt fehle auch Verlässlichkeit, was das Vertrauen in die Reformpolitik untergrabe.