14.02.2004

Nachrichtenarchiv 15.02.2004 00:00 Bioethiker fordert Totalverbot jedes Humanklonens

Der Tübinger Bioethiker Dietmar Mieth hat vor falschen Hoffnungen auf neue Heilungschancen durch die Forschung mit embryonalen menschlichen Stammzellen gewarnt. Es würden oft therapeutische Aussichten dargestellt, "die nicht einmal im Tierversuch eine reale Basis haben". Südkoreanische Wissenschaftler hatten am Donnerstag bekannt gegeben, erstmals menschliche Embryonen geklont und daraus Stammzellen gewonnen zu haben. Mieth, fordert die Vereinten Nationen auf, "ein Totalverbot jedes Humanklonens durchzusetzen".