12.02.2004

Nachrichtenarchiv 13.02.2004 00:00 Bundestag setzt sich für Friedensprozeß im Südsudan ein

Der Bundestag will sich für den Friedensprozeß im Südsudan einsetzen. Vertreter aller Fraktionen verabschiedeten gestern gemeinsam einen entsprechenden Antrag. Die Bundesregierung soll die sudanesische Regierung und die Führung der Volksbefreiungsbewegung dabei unterstützen, den 20-jährigen Bürgerkrieg zu beenden. Khartum wird aufgefordert, alle internationalen Menschenrechtsabkommen einzuhalten. - Im September 2003 hatten die sudanesische Regierung und die Volksbefreiungsbewegung einen ersten Schritt der Annäherung unternommen. Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks hat der Krieg im Sudan bisher mehr als zwei Millionen Menschen das Leben gekostet.