10.02.2004

Nachrichtenarchiv 11.02.2004 00:00 Haiti: Verletzte können kaum noch versorgt werden

Die Krankenhäuser in Haiti können nach Angaben des Roten Kreuzes die vielen Verletzten infolge der Unruhen kaum noch versorgen. Die Kliniken verfügten nicht über das nötige Personal und die erforderlichen Medikamente, um der Notlage gerecht zu werden. So lautet eine Erklärung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz heute in Genf. Zudem würden Patienten und Personal in den Hospitälern Haitis immer wieder von "bewaffneten Personen" bedroht. Das Rote Kreuz evakuiert nach eigenen Angaben weiter Verletzte aus dem Karibikstaat. Zugleich wird chirurgisches Material zur Behandlung von 500 Verwundeten nach Haiti gebracht.