31.01.2004

Nachrichtenarchiv 01.02.2004 00:00 Selbstmordanschlag im Nordirak: 100 Tote

Bei den Selbstmordanschlägen am Morgen in der nordirakischen Erbil sind offenbar weitaus mehr Menschen ums Leben als befürchtet: Nach Korrespon dentenberichten könnten bei den Anschlägen mehr als einhundert Menschen gestorben sein - darunter auch führende Mitglieder der Regionalverwaltung. Die Anschläge galten nach ersten Erkenntnissen rivalisierenden Kurden-parteien. Beide Bomben wurden binnen fünf Minuten gezündet.