29.01.2004

Nachrichtenarchiv 30.01.2004 00:00 Bischof Fürst fordert Wandel beim Umgang mit Lebensmitteln

Der Rottenburg-Stuttgarter Bischof Gebhard Fürst hat einen Bewußtseinswandel im Umgang mit Nahrungsmitteln gefordert. Die Verbraucher sollten Lebensmitteln aus umweltschonender Produktion, artgerechter Tierhaltung und regionaler Herkunft den Vorzug geben. Fürst betonte, durch ihre Mitverantwortung könnten Verbraucher eine nachhaltige Landwirtschaft unterstützen. Manche Umwelt- und Naturschutzziele müßten noch in die Landwirtschaft integriert werden. Das erfordere einen "enormen Lernprozeß". Die Kirche unterstütze die Landwirtschaft auf dem Weg der Nachhaltigkeit, weil dies insbesondere dem biblischen Schöpfungsglauben entspreche, so Bischof Fürst.