29.01.2004

Nachrichtenarchiv 30.01.2004 00:00 Neue Dreikönigenschrein-Vitrine im Dom eingesegnet

Dompropst Bernard Henrichs hat die neue Vitrine für den Dreikönigenschrein im Kölner Dom eingesegnet. Die plastische Kraft des Schreins komme nun besser zur Geltung, sagte er. Die neue Vitrine ist größer als die alte. Sie läßt den Dreikönigenschrein durch die bessere Ausleuchtung auf das ganze Hauptschiff ausstrahlen. Das 2,4 Zentimeter dicke entspiegelte Glas ist wegen eingearbeiteter Spezialfolien kaum sichtbar. Im absenkbaren Unterbau sind Alarmanlage, Klimafächer und Elektroinstallationen untergebracht. Die bisherige Vitrine wurde ins Zisterzienserkloster Langwaden in Grevenbroich gebracht .