27.01.2004

Nachrichtenarchiv 28.01.2004 00:00 EU will mit 1,1 Mrd. Euro Zugang zu Trinkwasser in Afrika verbessern

Mit einer Milliarde Euro will die EU-Kommission den Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen in Afrika, in der Karibik und im pazifischen Raum verbessern. Dies sei ein Beitrag zur Erreichung des Zieles, bis 2015 die Zahl derer zu halbieren, die nicht über sauberes Trinkwasser und eine grundlegende sanitäre Versorgung verfügen. Nach Angaben der EU-Kommission leben 1,1 Milliarden Menschen ohne einen Zugang zu Trinkwasser und 2,4 Milliarden Menschen ohne sanitäre Anlagen.