24.01.2004

Nachrichtenarchiv 25.01.2004 00:00 Bei Debatte über soziales Pflichtjahr geht es auch um "Werte"

Der Paderborner Erzbischof Becker hat die Debatte zur Einführung eines allgemeinen Pflichtjahres für junge Männer und Frauen begrüßt. Dadurch werde das Gespräch über Werte und Dienste in und für die Gesellschaft angeregt. Das sagte der Erzbischof in Paderborn. Allerdings werfe die Einführung eines Pflichtjahres die Frage nach dessen Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz auf. Auch müsse überprüft werden, ob sich soziale Arbeit überhaupt anordnen lasse, wenn sie Erfolg versprechend sein solle.