21.01.2004

Nachrichtenarchiv 22.01.2004 00:00 Ev. Bischof Huber warnt vor "Tendenzen des Laizismus"

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Wolfgang Huber, hat "Tendenzen des Laizismus" in der Bundesrepublik kritisiert. Eine radikale Trennung von Staat und Religion wie in Frankreich entspreche nicht den gesellschaftlichen und religiösen Traditionen Deutschlands, erklärte Huber in Bad Neuenahr. Er begrüße daher die jüngste Äußerung des Bundespräsidenten Rau, "dass Deutschland kein religionsfeindlicher und kein religionsfreier Staat" sei, sagte Huber. Der Staat müsse aber die Religionsfreiheit aller schützen.