21.01.2004

Nachrichtenarchiv 22.01.2004 00:00 Saar-Frauenhilfe zahlt für Heimbewohnerinnen Praxisgebühr

Aus Empörung über die Praxisgebühr für Menschen in Pflegeheimen will die Evangelischen Frauenhilfe im Saarland einen Fonds für bedürftige Frauen einrichten. 2.500 Euro pro Jahr könnten aufgewendet werden, um Sozialhilfe-Empfängerinnen die zehn Euro pro Quartal für den Arztbesuch zu ersetzen. Das sagte die Vorsitzende des Saarverbandes, Heydt, in Saarbrücken. Sie appellierte an die Gesundheitspolitiker, die Härten der Gesundheitsreform für Bewohner von Alten- und Pflegeheimen aufzuheben.