20.01.2004

Nachrichtenarchiv 21.01.2004 00:00 EU-plant neue Menschenrechts-Agentur

Die EU-Kommission arbeitet derzeit am Aufbau der künftigen neuen EU-Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die EU-Staats- und Regierungschefs hatten dies bei ihrem Gipfeltreffen im Dezember in Brüssel beschlossen. Die neue Einrichtung soll auf der bisherigen EU-Beobachtungsstelle für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aufbauen. Ziel sei die Sammlung von Daten zur Lage der Menschenrechte und die Definition der EU-Menschenrechtspolitik.