20.01.2004

Nachrichtenarchiv 21.01.2004 00:00 Sekretär: Papst gab kein grünes Licht für Gibsons Jesus-Film

Papst Johannes Paul II. hat nach Aussage seines Sekretärs kein grünes Licht für den umstrittenen Jesus-Film "The Passion" gegeben. Das Kirchenoberhaupt habe niemandem seine Meinung über das Werk mitgeteilt, sagte sagte Erzbischof Stanislaw Dziwisz. Er hatte im Dezember eine Vorab-Kopie des Films gemeinsam mit dem Papst gesehen. Danach hatten Medien weltweit berichtet, Dziwisz habe dem Co-Produzenten die päpstliche Reaktion mit den Worten mitgeteilt: "Es ist so dargestellt, wie es war." Dies dementierte Dziwisz als "unwahr". Er habe ausdrücklich erklärt, der Papst habe keine Stellung bezogen, sondern überlasse die Kunstkritik grundsätzlich den Experten. Das 23-Millionen-Euro-Epos in lateinischer und aramäischer Sprache soll Aschermittwoch in die US-Kinos kommen. Der Regisseur und Hollywood-Star Mel Gibson will darin nach eigenem Bekunden die Leidensgeschichte der letzten zwölf Stunden Jesu so realistisch wie möglich zeigen.