17.01.2004

Nachrichtenarchiv 18.01.2004 00:00 Bombay: Kritik an Handels- und Landwirtschaftspolitik

Globalisierungskritiker haben auf dem Weltsozialforum in Bombay die neoliberale Handels- und Landwirtschaftspolitik verurteilt. Die indische Umweltschützerin Vandana Shiva kritisierte die Patentierung von Saatgut und warnte vor Monopolen. Abkommen der Welthandelsorganisation erlaubten, "das Wissen und die Weisheit der Armen im Süden zu stehlen", sagte Shiva. So wollten Unternehmen aus Industrieländern Basmati-Reis aus dem Himalaja, den indischen Neembaum und indische Weizensorten patentieren lassen. Der indischen Regierung warf die Naturwissenschaftlerin vor, eine neoliberale Agrarpolitik im eigenen Land umzusetzen, die sie international kritisiere.