15.01.2004

Nachrichtenarchiv 16.01.2004 00:00 Rau: Viele Bürger kennen Grenzen der Grundrechte nicht mehr

Bundespräsident Rau hat ein zunehmendes Anspruchsdenken beim Verständnis der Grundrechte in Deutschland beklagt. Das Verständnis für das Miteinander, scheine verloren zu gehen", sagte Rau bei der Präsentation des "Handbuches der Grundrechte" in Berlin. Es sei typisch für die Einzelinteressen und die weit verbreitete Anspruchshaltung, daß viele Bürger nicht mehr die Grenzen ihrer Grundrechte im Ganzen des Gemeinwesens sähen.  Als Beispiel dieser Haltung nannte Rau das schwindende Bewusstsein für den Solidargedanken als Grundlage der Sozialsysteme.