15.01.2004

Nachrichtenarchiv 16.01.2004 00:00 Europarat: Kontroversen um Legalisierung der Sterbehilfe

Der Sozial- und Gesundheitsausschuß des Europarates hat abermals eine Debatte über einen umstrittenen Bericht zur Sterbehilfe vertagt. Der Berichterstatter Marty aus der Schweiz hatte in seiner Beschlußvorlage die Forderung erhoben, in den 45 Europarats-Mitgliedstaaten aktive Sterbehilfe unter bestimmten Bedingungen straffrei zu stellen. Würde seine Empfehlung angenommen, wäre dies eine Kehrtwende in der Politik des Europarates. Deshalb hat das Marty-Papier insbesondere in Deutschland eine heftige Debatte ausgelöst. So appellierte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Lehmann, an die deutschen Mitglieder des Europarates, eine Umsetzung zu verhindern.