11.01.2004

Nachrichtenarchiv 12.01.2004 00:00 Präses Schneider gegen Verbannung religiöser Symbole

Der rheinische Präses Nikolaus Schneider lehnt im Kopftuch-Streit eine Verbannung Unterschied zwischen Kreuz und Kopftuch herauszustellen. Allerdings steht das Kopftuch nach Ansicht von Schneider nicht generell für einen fundamentalistischen Islam, sondern kann auch individuelles religiöses Zeichen sein.religiösen Symbole aus dem öffentlichen Raum ab. Diese Lösung sei zu simpel, sagte der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland am heute in Bad Neuenahr. Das Kopftuch-Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom September fordere die evangelische Kirche heraus, den grundlegenden