07.01.2004

Nachrichtenarchiv 08.01.2004 00:00 Homeyer: Kappung von Betriebsrenten ist schlechtes Zeichen

Der Hildesheimer Bischof Homeyer hat die Kappung von Betriebsrenten durch die Commerzbank als ein schlechtes Zeichen kritisiert. Das Vorgehen passe nicht in eine Zeit, in der dem betrieblichen Pfeiler der Alterssicherung der Menschen eine zentrale Bedeutung zukomme. Der Bischof unterstrich, er könne die betriebswirtschaftlichen Gründe eines solchen Vorgehens nicht beurteilen. Sinnvoll sei die Einrichtung einer Betriebsrente aber ohne Zweifel. In ihr drücke sich nicht zuletzt die Wertschätzung eines Unternehmens für seine Mitarbeiter aus.