04.01.2004

Nachrichtenarchiv 05.01.2004 00:00 Kirche in Ostdeutschland bei Sinnsuche besonders gefordert

Die Kirchen in den neuen Bundesländern können nach Auffassung des Religionspädagogen Emeis vielfach zum Vorbild für die Vermittlung christlicher Werte werden. Dort gebe es bereits neue Formen des Gottesdienstes speziell für Nicht-Christen, sagte Emeis am Montag in Halle (Saale) der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Mehrere ostdeutschen Bistümer bieteten etwa Feiern der Lebenswende als Alternative zur atheistischen "Jugendweihe" an. Viele Menschen seien auf der Sinnsuche und erwarteten auch ohne konfessionelle Bindungen von den Kirchen Lebenshilfe, erklärte Emeis.