01.01.2004

Nachrichtenarchiv 02.01.2004 00:00 Caritas gegen Kürzungen bei der Stiftung Wohlfahrtspflege

Die Caritas in Nordrhein-Westfalen kritisiert die geplante Kürzung der Landesmittel für die Stiftung Wohlfahrtspflege. SPD und Grüne wollen das Geld für die Stiftung um 500.000 Euro reduzieren. Mit der eingesparten Summe sollen zurückgenommene Kürzungen in anderen Haushaltsbereichen gegen finanziert werden. Das sei nicht hinzunehmen, erklärten heute die Direktoren der Diözesan Caritasverbände in NRW. Die Stiftung Wohlfahrt fördert Projekte für Behinderte und Senioren und wird aus dem Erlös der Spielbanken in Nordrhein-Westfalen finanziert.