15.12.2003

Nachrichtenarchiv 16.12.2003 00:00 China unterdrückt weiter freie Religionsausübung

In China ist erneut ein Katholik unter dem Vorwurf des Verrats von Staatsgeheimnissen festgenommen worden. Wie die amerikanische Organisation "China Aid" heute berichtete, handelt es sich um den Computertechniker Zhang Shengqi. Dem Mann werde vorgeworfen, im Internet Informationen über Polizeieinsätze verbreitet zu haben. China geht immer wieder gegen Personen vor, die im Internet regimekritische Texte veröffentlichen. Zudem dürfen in dem Land nur die staatlich genehmigten Religionsgemeinschaften ihren Glauben frei ausüben.