15.12.2003

Nachrichtenarchiv 16.12.2003 00:00 Friedensbewegungen fordern baldige Souveränität für Irak

Vertreter der deutschen Friedensbewegung haben die Festnahme des entmachteten irakischen Diktators Saddam Hussein grundsätzlich begrüßt. Allerdings werde durch seine Gefangennahme der Widerstand in der irakischen Bevölkerung gegen die Amerikaner und Briten nicht beendet, erklärte der Bundesausschuß "Friedensratschlag" am Sonntag in Kassel. Eine möglichst schnelle Übertragung der Befugnisse an die UN und freie Wahlen müßten dem irakischen Volk die volle Souveränität wiedergeben, hieß es weiter.