15.12.2003

Nachrichtenarchiv 16.12.2003 00:00 Eine Million Tote durch Saddam-Regime?

Der von US-Truppen verhaftete frühere irakische Diktator Saddam Hussein ist nach Angaben der Gesellschaft für bedrohte Völker für mehr als eine Million Tote verantwortlich. Allein im Nordirak habe die Herrschaft Saddam Husseins rund eine halbe Million Kurden das Leben gekostet, sagte der Generalsekretär der Gesellschaft für bedrohte Völker, Tilman Zülch. Mehr als 180.000 Kurden seien zwischen 1987 und 1988 bei der so genannten Anfal-Offensive durch Giftgas und Massenerschießungen ums Leben gekommen.