12.12.2003

Nachrichtenarchiv 13.12.2003 00:00 Ministerin Ulla Schmidt begrüßt Sozialpapier der katholischen Bischöfe

Bundessozialministerin Ulla Schmidt (SPD) hat es begrüßt, dass sich die katholische Kirche mit ihrem neuen Sozialpapier in die aktuelle Diskussion einmische. Sie folge damit der Tradition der katholischen Bischöfe, in langfristigen Fragen Position zu beziehen und kritischer Wegweiser zu sein. Die Instrumente, die die Bischofskonferenz vorschlage, würden ausgiebig erörtert werden. Ein von den Bischöfen avisierter sogenannter Sozialstaats-TÜV könne aber nur vom Bundestag, nicht von Sozialwissenschaftlern vorgenommen werden, sagte Schmidt in Berlin .