07.12.2003

Nachrichtenarchiv 08.12.2003 00:00 Belgische Ärzte wollen Ausweitung der Sterbehilfe

In Belgien ist bei einem Ärztekongress eine Ausweitung der gesetzlichen Regelungen für aktive Sterbehilfe gefordert worden. Der frühere Staatssekretär und Mediziner Moreels erklärte, das Euthanasiegesetz sei ein Schritt in die richtige Richtung, weise aber noch Lücken auf. Als Beispiel nannte er, dass das Gesetz derzeit nicht für altersverwirrte Menschen und Kinder gilt. Auch die ärztliche Hilfe bei Selbsttötung sollte durch eine Gesetzesänderung geregelt werden, empfahl der Arzt. Belgien hatte als zweites Land nach den Niederlanden im vergangenen Jahr aktive Sterbehilfe erlaubt.