28.11.2003

Nachrichtenarchiv 29.11.2003 00:00 NRW-Bündnis gegen Gentechnik-Lebensmittel

Ein Aktionsbündnis für gentechnikfreie Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen haben Umweltverbände in Düsseldorf gegründet. Die Initiative soll den drohenden Anbau von gentechnisch veränderten Lebensmitteln in NRW verhindern. Das erklärte der Landesvorsitzende des Naturschutzbundes, Josef Tumbrinck, am Freitag in Düsseldorf. Zum Schutz der Landwirte fordert das Aktionsbündnis strenge Anbau- und Haftungsregelungen nach dem Verursacherprinzip. Wer gentechnisch verändertes Saatgut ausbringe, müsse hierfür auch für mögliche Folgeschäden aufkommen. Die Protestaktionen stehen unter dem Motto "Wir machen den Kohl fett".