27.11.2003

Nachrichtenarchiv 28.11.2003 00:00 Hamburger Polizei nimmt Araber fest/Anschläge in Irak geplant

In Hamburg hat die Polizei einen Araber unter dem Verdacht festgenommen, er habe Anschläge auf die amerikanischen Besatzungstruppen im Irak geplant.  Nach Presseberichten hatte der Verfassungsschutz den Mann schon länger im Visier. Die Festnahme erfolgte auf Antrag der italienischen Sicherheitsbehörden. In der norditalienischen Metropole Mailand hat die Polizei eine islamische Terrorzelle aufgespürt. Sie soll Selbstmord-Attentäter für Anschläge im Irak rekrutiert haben.  Die englische Polizei entdeckte in der Wohnung eines mutmaßlichen El-Kaida-Terroristen Sprengstoff. Scotland Yard erklärte, die Menge hätte ausgereicht, um beträchtlichen Schaden anzurichten. Der Festgenommene hatte möglicherweise Verbindungen zu dem so genannten "Schuhbomber" Richard Reid. Nach einem vereitelten Terroranschlag auf ein Flugzeug wurde Reid in den USA Anfang des Jahres zu lebenslanger Haft verurteilt.