20.11.2003

Nachrichtenarchiv 21.11.2003 00:00 ZdK kritisiert Haltung des Vatikans zu Genfood

Das Zentralkomittee der deutschen Katholiken kritisiert die Haltung des Vatikans zu gentechnisch veränderten Nahrungsmitteln. Katholische Gruppen und Verbände in Deutschland seien verwundert, dass der Vatikan als erste Organisation eine eindeutig positive Empfehlung gegeben habe. Die Sprecherin des Sachbereichs Technik und Umwelt, Christa Nickels, sagte dem domradio, der Vatikan beziehe 40 Prozent seines Etats aus den USA und habe möglicherweise dem Druck der US-Regierung nachgegeben. Die amerikanische Genfood-Industrie drängt mit ihren Produkten auf den afrikanischen Markt. Nach einem Symposium mit Vertretern aus den USA hatte sich der Vatikan dafür ausgesprochen, mit Genfood den Hunger in Afrika zu bekämpfen.