19.11.2003

Nachrichtenarchiv 20.11.2003 00:00 Bonner Fahd-Akademie geht gegen extremistische Tendenzen vor

Die umstrittene Bonner Fahd-Akademie lenkt offenbar ein, um ihre Schließung zu verhindern. Das Komitee zur Kontrolle der von Saudi-Arabien finanzierten Schule habe bei seinem ersten Treffen Schritte gegen extremistische Tendenzen vereinbart. Das teilte die Bezirksregierung Köln am Mittwoch mit. So solle die Zahl der Deutsch-Stunden erhöht werden, zudem will die Akademie Verbindungen zu deutschen Klassen und Sportvereinen aufnehmen. Lücken in der Kontrolle werden nach der Übereinkunft geschlossen. Die König Fahd-Akademie war in den vergangenen Wochen wegen islamistischer Tendenzen in die Kritik geraten. Der Kölner Regierungspräsident Roters hatte mit Schließung gedroht und eine Neuausrichtung der Schule als letzte Chance bezeichnet.