13.11.2003

Nachrichtenarchiv 14.11.2003 00:00 UN warnt vor erzwungener Rückkehr irakischer Flüchtlinge

Das UN-Flüchtlingskommissariat hat davor gewarnt, irakische Flüchtlinge zur Rückkehr in ihre Heimat zu zwingen. Die Heimkehr von rund 500.000 Irakern würde die angespannte Versorgungslage in dem besetzten Land weiter verschärfen, so die Vereinten Nationen. Eine unbekannte Zahl von Flüchtlingen sei derzeit bereits auf dem Rückweg in den Irak. Hunderttausende waren während des Irak-Kriegs in Nachbarländer geflüchtet.