01.11.2003

Nachrichtenarchiv 02.11.2003 00:00 EKD-Synode: Kardinal Lehmann würdigt Zusammenarbeit

Im Verhältnis zwischen der evangelischen und der katholischen Kirche herrscht nach Auffassung des Mainzer Kardinals Karl Lehmann keine "ökumenische Eiszeit". Die Kirchen hätten schon sehr viel erreicht, es gebe aber auch noch viele Hindernisse. Das sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz heute in Trier vor der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland. Lehmann hob die gute Zusammenarbeit mit dem scheidenden EKD-Ratsvorsitzenden Manfred Kock und dessen Vorgängern hervor. Auf der Tagung der EKD-Synode werden am Dienstag ein neuer Rat und ein neuer Ratsvorsitzender gewählt.