28.10.2003

Nachrichtenarchiv 29.10.2003 00:00 Seligmann für Verzicht auf Berliner Holocaust-Denkmal

Der Schriftsteller Rafael Seligmann hat sich für einen Verzicht auf das Holocaust-Denkmal in Berlin ausgesprochen. Nur so lasse sich ein Desaster verhindern, das die deutsch-jüdischen Versöhnungsbemühungen zunichte zu machen drohe. Das schreibt Seligmann in einem Beitrag für den "stern". Die Initiatoren des Denkmals bezeichnete Seligmann als ein "Häufchen Bußsüchtiger. Das Monument sei überflüssig und gefährlich.