27.10.2003

Nachrichtenarchiv 28.10.2003 00:00 Union uneinig über Steuerreform

Die Union ist uneinig darüber, ob sie ein Vorziehen der Steuerreform im Bundesrat unterstützen soll. Der niedersächsische Ministerpräsident Wulff erklärte, eine positive Entscheidung der Union werde immer unwahrscheinlicher. Zur Begründung sagte der CDU-Politiker, die kommende Steuerschätzung werde wahrscheinlich zeigen, dass die Steuern weiter zurückgingen. Damit werde die Finanzierung einer Steuerentlastung deutlich riskanter. Thüringens Ministerpräsident Althaus bekräftigte unterdessen, er werde notfalls mit Baden-Württemberg und Bayern im Bundesrat für eine Mehrheit für das Vorziehen der Steuerreform sorgen.