25.10.2003

Nachrichtenarchiv 26.10.2003 00:00 Bischof Marx fordert Kooperation von der Union

Der Trierer Bischof Reinhard Marx hat die Union aufgefordert, bei den anstehenden Sozialreformen mit der Bundesregierung zusammenzuarbeiten. "Blockade ist blöd", sagte Marx wörtlich im Interview mit dem Nachrichten-Magazin "Focus". Die Rahmenbedingungen des Sozialstaats könnten nur im Konsens geändert werden. Größte Herausforderungen seien "Massenarbeitslosigkeit und Überalterung". Zudem forderte Marx in dem Interview einen "jährlichen Sozial-TÜV". "Aus Sicht der Schwachen" müsse dabei die Kirche auf die politischen Reformen schauen und vor allem überprüfen, ob "die Lasten gerecht verteilt werden".