01.01.2003

Nachrichtenarchiv 02.01.2003 00:00 Russlands Justiz: "Harry Potter" fördert nicht den Okkultismus

In Russland hat die Justiz eine Anzeige gegen den dortigen Verleger der Harry-Potter-Romane zurückgewiesen. Es gebe keine Hinweise, dass die Romane zu schwarzer Magie und Okkultismus ermunterten. Das teilte die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft mit. Eine Frau hatte Klage wegen Verletzung religiöser Gefühle und dem Aufruf zu okkultistischen Handlungen eingereicht. – Seit Donnerstag läuft die Verfilmung des zweiten Harry-Potter-Bandes in russischen Kinos.