31.12.2003

Nachrichtenarchiv 01.01.2004 00:00 WJT-RÜCKBLICK

Zum XX. Weltjugendtag haben sich 25.000 Freiwillige, 400.000 registrierte Teilnehmer, 4.000 Journalisten und 600 Bischöfe angemeldet. 800.000 Besucher aus 160 Ländern werden beim Abschlussgottesdienst auf dem Marienfeld erwartet. Zahlen, die die Popularität der Weltjugendtage widerspiegelt. Als Papst Johannes Paul II. 1986 die Jugend der Welt zu sich rief, konnte keiner ahnen, was für ein Mega-Event er damit auslösen würde. Seitdem trifft sich die Jugend der Welt alle zwei Jahre, um das Fest der Begegnung und Solidarität zu feiern. Um einen Einblick zu erhalten, was Köln erwartet und warum die Weltjugendtage so beliebt sind, hat Radio Vatikan die Highlights der früheren Weltjugendtage zusammengefasst.